Cholesterin senken durch andere Ernährung

Wird bei einem Menschen ein erhöhter Cholesterinspiegel festgestellt, der vor allem auf das LDL-Cholesterin zurückzuführen ist, werden in der Regel Maßnahmen eingeleitet, die zu einem Abbau dieses schlechten Cholesterins führen sollen. Ein Zuviel an LDL-Cholesterin ist ansonsten ein großer Risikofaktor für die Entwicklung von Arteriosklerose und möglichen Folgeerkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Ernährungsumstellung

Eine Maßnahme, die arm ist an Nebenwirkungen, ist die der bewussten Ernährung: Mit gezielter Nahrung können beispielsweiswe das Verhältnis der HDL- zu den LDL-Cholesterinen positiv beeinflust werden. Andere Lebensmittel wirken sich fördernd aus auf den Abbau des Gesamtcholesterins im Blut aus oder tragen dazu bei, die Fettverbrennung des Körpers einzuschränken. Weitere Lebensmittel wirken sich so auf die Leber aus, dass diese körpereigenes Cholesterin nutzt, um Gallensäure zu produzieren - Letzteres kann beispielsweise erreicht werden durch den Genuss von Äpfeln: Bestimmte Ballaststoffe in Äpfeln binden Gallensäure, die zuständig ist für die Fettverbrennung. In der Leber muss nun neue Gallensäure produziert werden, was den Cholesterinspiegel senkt.

Müssen Sie Ihre Ernährung umstellen?

Hülsenfrüchte wie Erbsen oder besonders Kichererbsen tragen dazu bei, dass Nahrungscholesterin unlöslich ist und so nicht vom Blut aufgenommen werden kann. Grüner Tee hat hemmende Wirkung auf die Aufnahme von Nahrungsfetten und kann so den LDL-Spiegel zu senken helfen. Der Genuss von Ingwer trägt dazu bei, dass Cholesterin verstärkt in Gallensäure umgewandelt wird. Knoblauch und Bärlauch hemmen die Bildung neuer Cholesterinmoleküle und tragen so zur Cholesterinsenkung bei.

Tipps für eine cholesterinarme Ernährung

Auch das Vorliegen von Übergewicht beeinflusst die LDL-Cholestern und die Gesamt-Cholesterin-Werte negativ: Im Falle eines vorliegenden Übergewichts empfiehlt es sich zunächst, sich über eine Reduktionsdiät dem Normalgewicht anzunähern. Und auch bei vorliegendem Normalgewicht empfiehlt es sich, einige Grundsätze zu beachten: So kann man seine Aufmerksamkeit zunächst lenken auf sogenannte versteckte, tierische Fette, um diese in der Ernährung möglichst zu vermeiden - versteckte Fette finden sich unter anderem in Käse und Wurst oder auch in vielen Fertigprodukten. Positiv auf den Cholesterinspiegel wirkt sich eine Ernährung aus, die zum Großteil pflanzliche Bestandteile enthält - pflanzliche Lebensmittel enthaltenen nämlich viele Ballaststoffe. Auch bei der Verwendung von Brat- oder Backfetten empfiehlt sich die Wahl pflanzlicher Fette; zu beachten ist allerdings, dass diese pflanzlichen Öle ungesättigte Fettsäuren enthalten, wie das beispielsweise bei Olivenöl der Fall ist. Kokosfette beispielsweise enthalten dagegen gesättigte Fettsäuren, die sich nicht positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken.

Weitere Methoden zum Senken des Cholesterinspiegels

Cholesterin senken durch andere Ernährung

Wird bei einem Menschen ein erhöhter Cholesterinspiegel festgestellt, der vor allem auf das LDL-Cholesterin zurückzuführen ist, werden in der Regel Maßn ... weiterlesen

Cholesterin senken durch Sport

Wie für die meisten Körperfunktionen ist auch für den Cholesterinhaushalt regelmäßige Bewegung wichtig. Geeignete Bewegung wirkt sich positiv aus auf den Anteil von ... weiterlesen

Cholesterinsenker

Es gibt viele traditionelle Methoden, die hilfreich sein können beim Senken des Cholesterinspiegels - so beispielsweise regelmä& ... weiterlesen

Cholesterin senken durch kalorienbewusste Ernährung

Viele Menschen fürchten sich vor einem zu hohen Cholesterinspiegel im Blut. Denn Cholesterin ist alles andere als gesund: Befindet sich mehr Fett im Blut, so steigt auch das Risiko ... weiterlesen